Die Autoren

Simon Zeiß 
3. Lehrjahr

Hallo Azubi-Blog Leser,

ich bin Simon Zeiß und nun schon im 3. Lehrjahr in der Volksbank Eisenberg. Ich bin 18 Jahre alt und wohne in Eisenberg. In meiner Freizeit fahre ich gerne Ski und engagiere mich im Rassekaninchenzuchtverein. In meiner Ausbildung habe ich bisher schon viele Abteilungen durchlaufen, darunter unser Service-Center, Kundenzentrum, Onlinebanking und die Marktfolge Passiv. Außerdem bin ich auch oft auf unseren Geschäftsstellen anzutreffen. Im Azubi Blog versuche ich mit lustigen, spannenden und unterhaltsamen Themen meine Ausbildungszeit festzuhalten und euch über den aktuellen Stand meiner Ausbildung zu informieren. Vor allem aber ist es mir auch wichtig immer das besondere an der Ausbildung in unserer Bank in den Vordergrund zu stellen. Im Sommer 2017 habe ich die vorzeitige Zulassung zu meiner Abschlussprüfung beantragt und kann nun schon Ende diesen Jahres auslernen. Daher gebe ich ab 01.08.2017 mein Zepter als Azubi-Blog Chef, an meine ehemalige Azubi-Kollegin Sarah Holz weiter. Falls ihr Fragen oder Anregungen dazu habt könnt ihr mich gerne jederzeit anschreiben.

Bis dahin,
Euer Simon





Dominik Busch
2. Lehrjahr  

Hallo liebe Blog-Leser/innen,

ich bin Dominik Busch, 17 Jahre alt, aus Eisenberg und jetzt schon im 2. Lehrjahr! Bisher habe ich schon einiges hier in der Bank erlebt. Ich war bereits in 3 Abteilungen: unser Service-Center, die Post- und Empfangstelle und momentan im Marketing. Mein absoluter Favorit ist unser Service-Center, da ich es liebe mit euch, unseren Kunden, in Kontakt zu treten :)! Doch was genau in diesem  Ausbildungsjahr passiert ist, konntet ihr schon in einigen Beiträgen von mir lesen ;). Um euch noch mehr in unsere Ausbildung einzubinden, werden in diesem Ausbildungsjahr weiter fleißig Blogbeiträge, von uns und bald den neuen Azubis, geschrieben. Also, seid gespannt! ;)

 
Euer Dominik ;)


Chantal Fröhlich
2. Studienjahr

Hey liebe Azubi-Blog Leser,

die Zeit rennt schnell und das erste Jahr meines dualen Studiums ist schon geschafft.
Damit ihr wisst, wer Euch hier ab und zu über alles Mögliche berichtet, kurz etwas zu mir:

Ich bin Chantal Fröhlich, 19 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Sachsen. 2016 habe ich mein duales Studium begonnen und seitdem wechsle ich zwischen der Berufsakademie (BA) und der Volksbank Eisenberg eG, meinem Praxispartner. Hobbymäßig sind für mich Sport und im Winter vor allem Ski fahren sehr wichtig.

Seit dem Startschuss in 2016 ist schon viel passiert. Im Service-Center hatte ich bereits viel Kundenkontakt in meiner ersten Praxisphase. Interessant war es deswegen, weil man einfach mit immer neuen Fragen konfrontiert wird und auch verkäuferisches Talent wichtig ist. Dadurch ist das Service-Center auch eine sehr abwechslungsreiche Abteilung. In der nächsten Praxisphase ging es dann ab in die Anlageberatung. Hier wurde es schon spezieller. Erstmal heißt es zuhören und ein Gefühl dafür entwickeln. Dann standen auch eigene Gespräche auf dem Programm und die Abteilung bildete damit eine neue Herausforderung. Zwischen den Praxisphasen erhalte ich den nötigen theoretischen Input an meiner BA. Studentische Exkursionen runden dann die Vorlesungen ab und so ging es im 2. Semester auch ins Finanzzentrum nach Frankfurt am Main. Zwischen den Hochhäusern schnupperten wir Bankenluft und erweiterten unseren Horizont. Das war ein einfach unvergessliches Highlight.

Ich bin gespannt, was in den weiteren Abteilungen noch alles auf mich zukommt und was mich in den zukünftigen Vorlesungen erwartet. Die Kombination von Praxis und Theorie ist jedenfalls sehr lohnenswert.

Viele Grüße
Eure Chantal


Paula Kühnel 
2. Lehrjahr

Hallo ihr Lieben,

ich bin Paula Kühnel und mittlerweile befinde ich mich im zweiten Ausbildungsjahr... Wie schnell doch die Zeit vergeht. Ich bin kurz vor Ende des ersten Ausbildungsjahres 18 geworden und komme aus dem kleinen Städtchen Gera. In meiner Freizeit bin ich viel mit Freunden unterwegs und auch in unterschiedlichen Städten  wie z. B. Dresden, Berlin oder München. Am liebsten würde ich gerne die ganze Welt bereisen. Ich lerne gerne vieles und neues kennen, deswegen bin ich hier in der Bank genau richtig. In diesen einem Jahr, in dem ich jetzt hier bin, habe ich bereits vier verschiedene Abteilungen kennengelernt. Jede einzelne brachte Spaß, neues Wissen und natürlich auch neue Herausforderungen mit sich. Diese Herausforderungen meistern wir immer sehr geschickt und in Zusammenarbeit. Wir sind ein gutes Team hier in der Volksbank Eisenberg. Die Kollegen sind alle total aufgeschlossen und hilfsbereit, da fällt einem selbst der Anfang in der Bank nicht schwer.

Jeder Mensch wächst mit seinen Aufgaben, das merke ich hier jeden Tag aufs Neue. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, lest einfach meine  bisherigen Blogbeiträge oder die noch zukünftig kommenden.

Bis bald, Paula 


Brian Trinkler  
1. Lehrjahr 

Liebe Blogleser und Leserinnen,

ich bin Brain Trinkler, bin 17 Jahre alt und komme aus dem überschaubaren Städtchen Eisenberg.


Ich habe dieses Jahr meine Ausbildung begonnen und möchte euch in meinen Blogbeiträgen an meinen Erlebnissen in den nächsten 3 Jahren Teilhaben lassen. Es ist nicht meine erste Ausbildung, zuvor habe ich den Sozialassistenten in Gera an der Fachschule für Wirtschaft und Soziales gemacht. Nach 2 Praktika wusste ich allerdings, dass dies nichts für mich ist, was ich mein Leben lang machen möchte. Nach reichlicher Überlegung, was ich am besten kann und was mir am besten liegt, kam ich zu dem Beruf Bankkaufmann zurück. Schon in der 9. bzw. 10 Klasse hatte ich diesen Gedanken diesen Berufszweig zu erlernen.

Ab dem 01.08.2017 absolvierten wir Azubis zuerst ein vierwöchiges Praktikum bei der Agrargenossenschaft Crossen-Buchheim. Hier bekam ich Eindrücke, die ich sonst in diesem Maße nie bekommen hätte, zum Beispiel einem neugeborenen Kalb auf die Beine zu helfen.

Momentan bin ich in meiner ersten Abteilung und zwar im Online-Banking. Ich kann nur sagen, dass ich die Entscheidung, hier meine Lehre zu machen, nicht bereut habe, sondern ganz im Gegenteil froh bin, dass ich hier lernen darf. In meiner Freizeit spiele ich seit 14 Jahren leidenschaftlich Fußball beim SV Eintracht Eisenberg. Hier habe ich zweimal die Woche jeweils 2 Stunden Training und am Wochenende Spiel. Ansonsten verbringe ich meine Zeit nach der Arbeit und zwischen den Trainingszeiten eher musikalisch. Ich spiele seit 2 Jahren Gitarre und seit 3 Jahren Schlagzeug.

Liebe Grüße euer Brian.




Cedric Schubert
1. Studienjahr

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

damit ihr wisst, wer hier für euch die nächsten 3 Jahre regelmäßig aus dem Bankerleben berichtet, stelle ich mich euch einmal kurz vor. ;-)

Mein Name ist Cedric Schubert, ich bin 18 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Dorf Großbocka im Landkreis Greiz. Dieses Jahr begann ich mein Duales Studium in der Volksbank Eisenberg. Doch bevor es für mich in der Bank im Bereich Marktfolge Passiv los ging, hieß es erst einmal schaufeln, kehren und so richtig anpacken, und zwar beim Praktikum auf dem Pferdehof in Etzdorf und dem Kuhstall in Buchheim. Es war eine gute Erfahrung selbst mitzubekommen, wie hart die Leute arbeiten, deren Geld wir, die Volksbank Eisenberg, verwalten. Täglich musste ich halb 5 aus dem Nest, denn bereits 6 Uhr hieß es Füttern, Ausmisten, Kehren oder Melken, und den kürzesten Weg zur Arbeit habe ich ja auch nicht gerade. ;-)

In meiner Freizeit spiele ich beim SV 1924 Münchenbernsdorf Tischtennis. Dort wird dreimal in der Woche trainiert und freitags ist Punktspiel angesagt. Leider kann ich in den Studienphasen das Training unter der Woche nicht ausnutzen, da ich in dieser Zeit ein Zimmer in einer Pension ganz in der Nähe von Glauchau bewohne.

Doch wie bin ich überhaupt dazu gekommen, ein Duales Studium bei einer Bank zu absolvieren? Schon in Klasse 9 wusste ich, dass der Beruf Bankkaufmann das Richtige für mich ist. In diesem Schuljahr durfte ich bei einem Schülerpraktikum die Arbeit in einer Bank beobachten und habe dabei erste Eindrücke bekommen. Nach dem Realschulabschluss entschied ich mich, noch 2 weitere Jahre die Schulbank zu drücken und habe die Fachhochschulreife in Richtung Wirtschaft und Verwaltung erlangt. Ich muss sagen, dass ich froh bin diesen Weg gewählt zu haben und kann es euch nur weiterempfehlen. ;-)

Viele liebe Grüße, euer Cedric.

Kommentare: