Donnerstag, 26. Juli 2012

Diesmal lief es nicht so gut


Hallo,

vom 25.06. bis 29.06. war ich mal wieder in Baunatal auf Seminar. Das Thema diesmal war Wertpapiere. Nicht so wirklich mein Fachgebiet…also war ich nicht wirklich motiviert. Erschwerend kam hinzu, dass ich auch niemanden von vorherigen Seminaren kannte. Meine Lust, nach Baunatal zu fahren, sank immer mehr gegen Null. Aber es nützt ja alles nichts, was muss das muss!

Das Thema war dann doch nicht so langweilig und kompliziert wie ich anfangs dachte. Am ersten Tag lernte ich auch gleich neue Leute kennen, sodass ich mich schließlich doch freute wieder in Baunatal zu sein. 

Aus der Traum vom EM-Titel
Am Donnerstagabend musste leider das Lernen ausfallen. Unsere Nationalelf spielte im EM-Halbfinale gegen den Angstgegner Italien. Einige aus unserer Gruppe sind in die hauseigene Bar gegangen, um dort mit anderen Fußballfans das Spiel zu schauen. Auch ich war mit dort. Die Stimmung war gut... bis die ersten Tore für Italien fielen :(  Als Deutschland verloren hatte, wollte ich nur noch ins Bett. 

Freitag stand dann wie immer die Klausur an. Noch deprimiert vom Vorabend und in manchen Themen des Seminars nicht ganz sattelfest, musste ich wieder einmal 25 Fragen beantworten. Obwohl Wertpapiere immer noch nicht meine besten Freunde sind, lief es ganz gut. Eine 2 ist ja immerhin auch akzeptabel. Alles in allem war das Seminar besser als ich anfangs erwartet hatte. Auch, wenn ein Sieg für Deutschland wesentlich schöner gewesen wäre ;-)

Liebe Grüße, eure Juliane

Donnerstag, 19. Juli 2012

Täglich grüßt der ÖkoKredit

Wie Ihr ja wisst, wird jeder von uns für einen bestimmten Zeitraum in einer Abteilung der Bank eingesetzt. Für die nächste Zeit bin ich im Kreditservice tätig. Hier haben wir eine Besonderheit. Es ist nämlich so, dass ein Azubi immer den nächsten anlernt. Das bedeutet, dass Annika mich einarbeitet und ich dann später Therese.  
 
Zu meinen Aufgaben zählt unter anderem das Prüfen von Kreditanfragen. Beispielsweise prüfe und bearbeite ich zusammen mit Annika auch Ökokreditanträge. Der Ökokredit ist ein Kredit, der nur zur Finanzierung ökologischer und umweltfreundlicher Projekte beantragt werden kann. Die Prüfung benötigt Fingerspitzengefühl und eine besonders hohe Genauigkeit. Es ist wichtig bei der Prüfung sehr genau zu sein, weil es Anzeichen für Zahlungsausfälle geben kann. Wie zum Beispiel die Zahlung von Krankengeld. Dies kann man auf dem Lohnschein sehen. Aber genau müssen wir Bänker ja immer sein! 

Ich bin der Meinung, dass ich jetzt schon viel gesehen und auch gelernt hab. Jedoch ist das Aufgabenfeld hier im Kredit so groß, dass man das gar nicht alles lernen kann. 

Das schöne hier im Kredit ist die Tatsache, dass ich hier immer etwas zu lachen habe. Es ist herrlich, dass die Mitarbeiter so nett und freundlich sind. Auch wenn mal viel Stress ist können diese einen immer wieder aufheitern. :D

Liebe Grüße
Sven

Donnerstag, 12. Juli 2012

Mein Praktikum

Hallo,

mein Name ist Christian Pöhl, bin 14 Jahre alt und war Praktikant für eine Woche in der Volksbank Eisenberg. In dieser Woche habe ich viele nette Kunden und Mitarbeiter kennengelernt, was mir sehr gut gefallen hat. Ich konnte in der Woche viele Bereiche der Bank kennenlernen z.B. die Marketing-Abteilung, den Service-Bereich und die Kasse. Am Besten gefiel mir die Kasse wegen dem vielen Geld ;) Mein Fazit ist sehr gut und ich kann das Praktikum bei der Volksbank nur empfehlen. Ich könnte mir vorstellen, hier  vielleicht mal eine Ausbildung zum Bankkaufmann zu absolvieren. 

Wenn ihr auch einmal in den Beruf reinschnuppern möchtet, seid nicht schüchtern und schickt einfach eine Bewerbung 

Vielen Dank nochmal an alle Mitarbeiter,
Christian Pöhl.

Montag, 9. Juli 2012

Sommer, Sonne, Grillgeruch….

Die Grillsaison hat begonnen und was gibt’s denn schöneres als bei Sonnenschein mit Freunden auf der Terrasse zu sitzen und gemütlich zu braten??? Natürlich ein Grillfest mit den Arbeitskollegen!!! 

Wir nutzten den Sonnenschein und versüßten unseren Abend mit Steaks, Bratwürsten, vielen Salaten und einer Menge an Getränken. Beim gemütlichen Zusammensitzen im Biergarten-Flair unseres Innenhofes hatten wir eine Menge Spaß und einen gelungenen Mittwochabend.

Sonnige Grüße
Annika Haun


Dienstag, 3. Juli 2012

Mein Einsatz im Marketing

Halli Hallo Ihr Lieben,

so jetzt schreibe ich auch mal wieder was! 

*AAAArghhhh*  - Papierstau
Zur Zeit sind wir wieder in der Berufsschule und ich kann euch sagen …es wird echt nicht leichter!! =( Naja es ist zum Glück schon die zweite Woche und bald bin ich wieder in meiner neuen Abteilung: Im MARKETING - oder wie wir es nennen: den Zentralen Vertrieb! 

Die Abteilung ist wirklich sehr vielfältig: Hier werden die Kampagnen geplant, Veranstaltungen organisiert, Beschwerden ausgewertet, an den Internetseiten gebastelt und und und... 3 Wochen in der Abteilung sind eigentlich viel zu kurz um in alles mal reinzuschnuppern. Aber Marketing ist echt total aufregend und so eine Kampagne zu planen macht echt Spaß. Aber natürlich gibt es auch hier die alltäglichen Aufgaben, die gemacht werden müssen. So war ich z.B. für ein   Mailing verantwortlich. Das hieß für mich mehr als 5000 Briefe an unsere Kunden zu schicken, die auch erstmal gedruckt werden müssen. Ich sag euch, das macht "riesigen" Spaß den verstopften Drucker jedes Mal zu entmüllen! =) 

Aber das Team im Marketing fetzt total und so macht die Arbeit gleich viel mehr Spaß. Ich durfte mich auch um unsere Facebook-Seite kümmern und würde mich freuen, wenn ihr uns hier mal öfters besuchen kommt. (www.facebook.com/volksbankeisenberg) 

Sonnige Grüße,
die Therese