Mittwoch, 27. Juni 2012

Das Sommerfest 2012

Wie ja jeder weiß heißt es, alle guten Dinge sind drei. Jawohl bei mir ist es auch so. Nachdem ich auf meiner ersten Generalversammlung zwei Gläser durch die Theke geschmissen habe und nach meiner Sektdusche zum Neujahresempfang, hat es endlich geklappt: Ich bin unfallfrei durch die nächst größere Veranstaltung gehuscht. Das Sommerfest. 

Unser Sommerfest ist eine Veranstaltung für unsere Kunden und für uns eine gute Gelegenheit, die Menschen hinter dem Bankschalter auch einmal privaten näher kennenzulernen. Auf diesem Fest ist alles locker. Man unterhält sich und hat Spaß und lacht zusammen. Diesmal gab es sogar eine Besonderheit. Das Sommerfest fiel mitten in das Viertelfinalspiel der Fußball-Europameisterschaft. Deutschland gegen Griechenland... Alle hatten schon Angst, das Spiel zu verpassen. Aber Gott sei Dank hat das Organisationsteam kurzfristig alles Nötige veranlasst, dass niemand auf Fußball verzichten muss.(DANKE dafür ;))  Public Viewing zum Sommerfest - das war schon genial! 

Als der Einsatzplan für das Sommerfest feststand, viel mir schon ein riesiger Stein vom Herzen. Ich war für den Ausschank eingeteilt… kein Service … die Gefahr, dass mir wieder ein Glas umfällt und ich wieder einen Kunden nass mache war fast auf Null reduziert. Dann aber die Enttäuschung: kurzfristig musste ich doch im Service einspringen und mein Tablett schwingen. Zwischendurch hatte ich fast wieder einen neuen peinlichen Unfall aber nur fast! Dann endlich 20:00 Uhr. Puhh, ich hab es geschafft. Alle Kunden sind trocken geblieben und ich auch :) Jetzt konnte ich in Ruhe das Fußball spiel genießen und gemeinsam mit Kunden und Kollegen jubeln! 

Ich freu mich schon auf die nächste Veranstaltung. Und drückt mir die Daumen, dass ich bis dahin noch ein ruhigeres Kellner-Händchen bekomme.

Danke euer Kay

Mittwoch, 20. Juni 2012

Juhu ich hab es geschafft!!!

Hallo Ihr Lieben, 

vor kurzem habe ich mein Englisch Zertifikat in der Berufsschule bekommen. Um dies zu erhalten, muss man eine Prüfung ablegen. Wir haben dieses Angebot von unserer Berufschule bekommen und ich habe gleich die Chance genutzt. Kann ja nie schaden!

Zu erst habe ich an der schriftlichen Prüfung teilgenommen. Die war gar nicht so schwer. Man muss dort mit englischen Texten arbeiten, dazu Aufgaben erledigen und im Anschluss noch die Ohren spitzen. Dann kommt nämlich der Teil "verstehendes Hören" zu dem natürlich auch viele Fragen gestellt wurden. Um die Aufgaben richtig und vollständig lösen zu können, musste man wirklich ganz genau zuhören. 

Viele von euch kennen vielleicht diese Vorgehensweise durch die Abiturprüfungen. Nachdem der schriftliche Teil ausgewertet wurde, mussten wir noch in die mündliche Prüfung. Die war auch super. Unsere Englisch Lehrerin ist immer so cool. Sie hat mich und eine Mitschülerin geprüft. Ich war total aufgeregt, aber im Nachhinein hab ich mir gedacht: „Warum?“ Ich war so schnell abgelenkt und so sehr in das Gespräch vertieft, da war die ganze Aufregung schnell vergessen. 

Das Zertifikat habe ich mit einer Gesamtnote 2 abgeschlossen. Ich empfehle wirklich jeden, der so ein Angebot bekommet es auch zu nutzen, denn es kann nur Vorteil für weitere Bewerbungen in der Zukunft bringen ;-)

Eure Christin

Freitag, 15. Juni 2012

Die Schule naht sich dem Ende

Es ist komisch wenn man bedenkt, dass jetzt die Endzeugnisse des ersten Schuljahres feststehen. Im Vergleich zu einer normalen Schule, hat die Berufsschule einen komplett anderen Aufbau von der Art den Stoff zu vermitteln. Es ist erstaunlich, wie schnell große und komplexe Felder in kurzer Zeit gelehrt werden. Was mir sehr viele Schwierigkeiten bereitet, sind die Aufgabenstellungen. Es kommt oft auf ein „muss“ oder „kann“ an. Überlese ich das Wort, kann sich alles zum Schlechten wenden. Wer will das schon???? Wie ihr das sicherlich kennt, will jeder Lehrer noch eine Lk schreiben um noch eine Note zu bekommen. Wir haben in der letzten beiden Wochen ca. 6 oder 7 Lk´s geschrieben. Das hieß für uns natürlich Lernen. Jeden Tag ein anderes Thema versuchen zu verstehen. :D 

Ein Teil der Endnoten wurden schon bekanntgegeben. Der andere Teil wird uns Überraschen. Inzwischen schreib ich selbst immer meine Noten mit. Denn nur so kann ich im Schuljahr sehen wie ich stehe und auch wo ich mich verbessern muss. So kann ich mir auch alle Noten die ich auf meinem Zeugnis bekommen werde auch ausrechnen.

Nach meinem Stand, ist mein Zeugnis das schlechteste was ich bis jetzt hatte :( Klar die Aufgaben von Berufsschule und Realschule sind nicht zu vergleichen, aber ich werde alles dafür geben meine Noten wieder auf den gewohnten Stand zurück zu führen. Die Atmosphäre in der Berufsschule ist trotz der Noten einfach EINZIGARTIG und FASZINIEREND. Da darf man einfach nicht fehlen. 

Liebe Grüße
Sven

Dienstag, 5. Juni 2012

EISZEIT!!!


Endlich ist es wieder soweit: ES WIRD SOMMER!

Kurze Klamotten anziehen und die Pausen im Freien genießen…einfach schön. Auch wenn das Arbeiten bei so einem Wetter nicht so viel Spaß macht. Lieber würden wir im Freibad liegen und uns von der Sonne bräunen lassen. Nichts desto trotz sitzen wir in der Bank, halten tapfer die Stellung und schwitzen vor uns hin.

Wie gut, dass es unserem Chef genauso geht. Vor kurzem hat er das erste Eis des Jahres spendiert. Wie gut so ein Eis doch schmeckt…wunderbar. Daran sieht man mal wieder, dass auch ein Chef nur ein Mensch ist. Und unser Chef ist so lieb, allen Mitarbeitern eine kleine Abkühlung zu spendieren.

Eure Christin & Juliane